Hochzeit von Sandor Habsburg am 19.11.2011 in Wien

Nachdem die Königl. Eisenstädter Schützengesellschaft zur Hochzeit von Sandor von Habsburg als Ehrenkompanie geladen war, formierten wir uns gegen 11.30 Uhr vor dem Minoritenplatz im 1. Wiener Gemeindebezirk und marschierten bis vor das Hauptportal der Minoritenkirche.
Nach einigen kurzen Interviews und Fototerminen der anwesenden Fernsehsender, machten wir Meldung vor Sandor von Habsburg und stellten ihm Uoffz. Wulf Dieter Pfitzner als Ordonnanz zur Verfügung.

Die Feierlichkeiten begannen nach Besprechung der Gruppenkommandanten mit dem Eintreffen der Gäste. Nach genauer Kontrolle wurden nur geladene Gäste und die traditionellen uniformierten Verbände, Wehren und Orden mit ihren Fahnen in die Kirche eingelassen.

Die Braut, welche nach altem Brauch zum Schluss eintraf, wurde von der KESG zur Kirche geleitet. Neunzig Minuten später öffneten sich die Tore wieder und das Hochzeitspaar stand am Anfang des Spaliers zur Entgegennahme der Glückwünsche. Nachdem die KESG der einzige waffentragende Verband war und wir als Ehrenkompanie geladen waren, feuerten wir zu Ehren des hohen Paares eine (erstklassige) General de Charge ab.

Festgäste, Berittene, Traditionskörper, sowie Kutschen formierten sich zum Zug durch die Innenstadt um das Fest im SAS Hotel am Ring mit einem wunderbaren Festessen ausklingen zu lassen.

Es bestätigte sich wieder, dass der Glanz des Hauses Habsburg in Wien noch immer Bestand hat.

Gegen 18.00 Uhr meldeten wir uns beim Hochzeitspaar ab und fuhren Richtung Eisenstadt. Alles in Allem eine sehr schöne und würdige Ausrückung, welche dem Traditionsbewußtsein der KESG sehr entgegen kam.


Hauptmann Erwin Dollinger