Bericht über die Totenehrung 2008 des ÖKB Bgld. mit Wortgottesdienst in der Martinskaserne!

In der Martinskaserne versammelten sich u.a. Uniformierte von Traditionsvereinen ab 9:30 Uhr. Um 10:20 Uhr begann die Aufstellung der Fahnengruppen im Festsaal. Die ESG war durch eine Abordnung mit den USchM Hans Ackerbauer und John Taschler (Fahnenträger), Hon Hermann Fugger und die Sch Manfred Grabner und Josef Pock vertreten. Die Kameraden der zahlreichen Ortsverbände und Kameradschaften des ÖKB wurden zum Einzug eingeteilt.

Die Feier begann mit dem Trompetenankündigungssignal, der Meldung an den Höchstanwesenden und einem Stück der Militärmusikkapelle. Nach der ausführlichen Begrüßung und einem Choral wurde der Wortgottesdienst abgehalten. Es folgten die Grußbotschaften von NR Gerhard Steier in Vertretung des LH und von Klubobmann Ing. Rudolf Strommer in Vertretung des LHStv, gefolgt von der Festansprache des Vizepräsidenten des ÖKB.

Um 11:15 zogen die Fahnengruppen, die Musik, die Schützengruppen und die Festgäste unter dem Kommando des ÖKB vor das Heldengedenkmal und nahmen schließlich Aufstellung zur Kranzniederlegung. Mit dem Lied "Ich hat einen Kameraden" und der Landeshymne fand die Feier mit einer Generaldecharge der "76er" (13 Mann) ihr Ende.

Der Abmarsch erfolgte in der gleichen Reihenfolge wie der Einzug. Nach der Auflösung fuhren alle weg.